Drohnen-Quilts vor dem Verteidigungsministerium

50 friedensbewegte BerlinnerInnen – mehr waren Corona-bedingt nicht erlaubt – protestierten am 11. Mai 2020 vor dem Bendler Block, dem Sitz des Bundesministeriums der Verteidigung, in der Stauffenbergstr. 18 gegen eine heimliche „ethische Debatte“ durch das BMVg.

Mahnwache mit Ansprachen von Mitgliedern der Friedensbewegung Politikern der Linken, der Grünen und der SPD

Laut dem geltenden Koalitionsvertrag muss es vor einer parlamentarischen Entscheidung über eine mögliche Bewaffnung von Drohnen erst eine breite „ausführliche völkerrechtliche, verfassungsrechtliche und ethische Debatte” geben. Diese darf nicht mit ausgesuchtem Publikum hinter verschlossenen Türen stattfinden.

Bei der Mahnwache wurde auch die Quilts gezeigt, um darauf hinzuweisen, dass es ethisch und völkerrechtlich wegen der vielen Opfer keine Gründe für die Nutzung von bewaffneten Drohnen gibt

Der Eingang zum Bundesverteidigungsministerium in der Stauffenbergstraße
Glücklicherweise erlaubte der nachlassende Regen die Demonstration der Drohnen-Quilts

Die Drohnen-Quilts auf dem Virtuellen Ostermarsch 2020

Wegen der Corona Pandemie fallen in diesem Jahr die Ostermärsche aus. Trotzdem will sich die Friedensbewegung sichtbar zeigen. Auf der Webseite der Friedenskoordination und auch bei ICAN, der Internationalen Kampagne gegen Atomwaffen, gibt es virtuelle Ostermärsche.

Ein Bild vom Virtuellen Ostermarsch 2020

Auch die Drohnen-Quilts wandern virtuell bei diesen Ostermärschen mit.

Achtung! Die Einbettung des Videos von Youtube funktioniert leider nicht mehr. Das Video ist aber hier zu sehen
https://www.youtube.com/watch?v=GP5w02sDASc

https://www.youtube.com/watch?v=GP5w02sDASc

Drohnen-Quilts auf der Christlichen Friedenskonferenz

Am Wochenende vom 1.-3. November tagte in Berlin die Ökumenische FriedensDekade.

Auf dem Programm stand auch die Auseinandersetzung mit dem Töten durch Drohnen. Deshalb waren auch zwei Decken der Drohnen Quilts Ausstellung für diesen Zeitraum an die Veranstalter ausgeliehen und die zeitgleich stattfindende Ausstellung im Kino Babylon für diese Tage verkleinert.

Die Drohnen-Quilts am Brandenburger Tor

  1. September – Antikriegstag in Berlin

Mit einem umfangreichen Kulturprogramm wurde auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor in Berlin an den 80. Jahrestag des Beginns des 2. Weltkriegs gedacht.

Wir konnten die Drohnen-Quilts zum Gedenken an die durch US-Drohnen ermordeten Kinder auf dem Pariser Platz ausstellen und damit auch das Interesse vieler Passanten auf die Veranstaltung ziehen.

Antikriegsmarkt auf dem Pariser Platz in Berlin
Im Hintergrund das Hotel Adlon
Auch auf der Veranstaltung wurde auf die völkerrechtswidrigen Tötungen durch Drohnen hingewiesen.

Drohnen-Quilts Ausstellung im Kino Babylon Berlin-Mitte

Vom 27. August bis zum 15. November war die Drohnen-Quilts Ausstellung in 1. OG des Babylon Kinos am Rosa Luxemburg Platz zu sehen.

Die Ausstellung ist täglich zu den Öffnungszeiten des Kinos von 17 Uhr bis Mitternacht frei zugänglich. Wir danken dem Kino für die Möglichkeit die Ausstellung über so einen langen Zeitraum zeigen zu können.

Trailer für die Drohnen-Quilts Ausstellung im Kino Babylon in der Zeit vom 28.8. bis zum 28.10. 2019

Die Drohnen-Quilts beim Ostermarsch

Unter dem Motto „Die Welt braucht Frieden statt Kriegsbündnisse“ fand am 20. April der Ostermarsch der Berliner Friedensbewegung statt.

Von der Volksbühne auf dem Rosa Luxemburg Platz ging es in einem Rundkurs durch den Bezirk Mitte. Die wichtigste Forderung zur Einhaltung der Menschenrechte ist das Recht auf Frieden – ohne Frieden ist alles nichts.

Zwei Decken der Drohnen-Quilts waren bei der Demonstration dabei und fanden reges Interesse.

Drones-Quilts Ausstellung in der Villa Heike in Berlin-Hohenschönhausen

Ausstellung des Drones-Quilt-Project in der Villa Heike

Vom 27. März 2019 bis zu Ostern war die Ausstellung des Drones-Quilt-Project kurz vor dem Eingang zur Gedenkstätte Hohenschönhausen in der Villa Heike zu sehen. Waren dort zu DDR Zeiten das geheimen „NS-Archiv“ der Staatssicherheit mit den Akten von Globke, Lübke und anderen gelagert, so kann man in den nächsten Wochen dort die Ausstellung über das

Gedenken an durch Drohnen getötete Kinder

sehen.

Die Ausstellung ist zugänglich ab 28. März 2019 bis Ostersonntag 21.4., jeweils Donnerstags bis Sonntags 15:00 – 18:30 Uhr, (bei „Heike Ausstellung“ klingeln), sonst nach Vereinbarung (Mail an kontakt@drohnen-quilts.de) in der Villa Heike, Freienwalder Str. 17, 13055 Berlin, (Tram M5 oder Bus 256 bis Freienwalder Straße / Tram M6 bis Genslerstrasse)

Hier ein paar Bilder aus Hohenschönhausen:

Die Villa Heike an der Gedenkstätte Hohenschönhausen

Die Villa Heike gehört zur Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
Zwei der 6 Decken mit jeweils 36 Symbolen für ein oder auch mehrere durch Drohnen getötet Kinder
Welche Schäden durch die verbrecherischen Angriffe entsteht, versucht dieser Text zu verdeutlichen. So entstehen aus Angst und Verzweiflung neue Wut und Hass.
Dieser Text stellt die rechtliche Bewertung von angeblich „gezielten Tötungen“ vor. Außerdem wird auf die Verwicklung der Bundesrepublik Deutschland durch den Betrieb der US Basis in Ramstein eingegangen.

Eröffnung der Drones Quilts Ausstellung im Antikriegscafe COOP in Berlin

Am 5.3. wurde die Drones-Quilts Ausstellung im Berliner Antikriegscafé COOP in der Rochstr. 3, 10178 Berlin eröffnet.

Sie war dort bis zum 19.3. zu den Öffnungszeiten (Mo., Di, Do, Fr, Sa von 18:30 bis 0:00 Uhr) des Cafés zu sehen.

Hier gibt es ein weiteres Video von der Eröffnungsveranstaltung am 5. März 2019.