Ausstellung der Drohnen-Quilts

Now some parts of the text is available in English, see „Texttafeln für die Ausstellung„, and pictures of the exhibitions are available here

Beispiel eines Teil eines Quilts – die Ausstellung besteht aus 6 Decken mit den Maßen 165cm x 165cm

Wir suchen euch um diese Ausstellung auch in eurer Stadt zu organisieren.

Das Drohnen-Quilt Projekt
Jeder Stoffblock gedenkt an ein durch eine US-Kampfdrohne getötetes Kind.

Die Ausstellung besteht aus Patchworkdecken zusammengestellt aus jeweils 36 Stoffblöcken. Sie wurden gestaltet von US-Bürgerinnen und -Bürgern.

Wird Deutschland auch bald mit bewaffneten Drohnen töten?
Wir wollen nicht schuldig werden!

Hintergrundinformation:

The Drones Quilt Project ist eine Kunstausstellung aus den USA zum noch weitgehend geheimen US-Drohnenkrieg. Die Ausstellung besteht aus sechs Patchworkdecken zusammengestellt aus jeweils 36 Stoffblöcken. Genäht, gestickt, gemalt worden sind sie von besorgten US-Bürgerinnen und -Bürgern. Jeder Stoffblock gedenkt an ein durch eine US-Kampfdrohne getötetes Kind, deren Namen durch akribische Recherche vor Ort in Pakistan und in Jemen von der angesehenen britischen NGO, The Bureau of Invesitgative Journalism, festgestellt werden konnte.

In Deutschland ist seit 2013 bekannt, dass die US-Luftwaffenbasis Ramstein nahe Kaiserslautern sowie das Pentagon-Afrika-Kommando (Africom) in Stuttgart wichtige Rollen in den illegalen US-Drohnen-Tötungen (sogenannte „gezielte Tötungen“) in Afrika und im Nahen und Mittleren Osten spielen.

Wird Deutschland auch bald mit bewaffneten Drohnen töten?
(Siehe Offenen Brief)

Initiatorin Elsa Rassbach, Deutsch-Amerikanische Filmemacherin, Journalistin, Friedensaktivistin, „Drohnen-Kampagne“ sagt:

„Zu diesem aktuellen Anlass hat eine US-Friedensorganisation mir sechs der Patchworkdecken für Ausstellungen in Deutschland zugeschickt. Das Thema hat für mich als US-Bürgerin eine starke persönliche Bedeutung. Deswegen bin ich seit 2012 mit diesem Thema beschäftigt. Es freut mich deswegen sehr, die Gelegenheit zu haben, die Quilts auszustellen zu lassen. Dabei unterstützen mich folgende Organisationen: Attac, IPPNW, DFG-VK, CODEPINK in Germany, Friedensratschlag und der Berliner Friedenskoordination.“

Auf der Webseite des US-amerikanischen Drone-Quilt-Projekts gibt es viele weitere Infos in englischer Sprache: https://dronesquiltproject.wordpress.com/

Zur Organisation der Ausstellung

Diese Ausstellung beinhaltet sechs Stoff-Quilts die in möglichst öffentlichen Orten gezeigt werden sollen. Zum Beispiel Rathäuser, Bürgerhäuser, Gemeinden oder ähnlichen Orten.

Die Objekte sind Unikate und eine Leihgabe aus USA. Sie dürfen nicht beschädigt oder entwendet werden. Darum ist eine Ausstellung nur unter Betreuung möglich bzw. in Räumen, die nur zu betreuten Zeiten geöffnet sind.

Die Quilts sind jeweils 1,65 x 1,65 Meter und lassen sich auf verschiedene Weise aufhängen. Sie werden in einem verschließbaren Behälter geliefert mit Anleitung zum Aufhängen. Begleitmaterial und Plakat-Vorlagen sind aus dem Internet unter URL: http://www.drohnen-quilts.de runter zu laden.

Nach der Ausstellung wird der Behälter mit den Quilts als versichertes Paket entweder an die nächste Adresse, oder zurück nach Berlin, geschickt.

Anfragen zu Ausstellungsterminen organisiert
Rainer Hammerschmidt, E-Mail: kontakt[at]aktion-fsa.de

Kosten:

Eine Ausstellung kostet 50 € Leihgebühr, sowie die Versandkosten in eine Richtung. Überweisung auf das Konto der IPPNW DE00 000 000 000 000 00 (Nr folgt noch)

Bitte unbedingt Stichwort Drohnen-Quilts angeben.


Texttafeln für die Ausstellung

Für die Ausstellung gibt es folgende Texttafeln:

For the English version see down below.

Tafel 1-5 in deutsch

Seite 1: Einführung (als PDF herunterladen)
Seite 2: Drohnen und das Gesetz (als PDF herunterladen)
Seite 3: Der verursachte Schaden (als PDF herunterladen)
Seite 4: Wen töten wir? (als PDF herunterladen)
Seite 5: Die Namen der Kinder (als PDF herunterladen)

The English Version
Tafeln 1-5 in englisch

Page 1: The Drones Quilt-Project (download as PDF)
Page 2:Drones and the Law (download as PDF)
Page 3: The Damage Caused (download as PDF)
Page 4: Whoa are We Killing (download as PDF)
Page 5: The Names of the Children (download as PDF)

Kalender zur Reservierung

Auf dem folgenden Kalender für 2019 sind die Tage mit XX markiert, an denen die Quilts-Ausstellung bereits reserviert ist. Sind die Tage nicht markiert, so steht die Ausstellung zur Verfügung.

Auf der Seite „Zur Organisation der Ausstellung“ wird erklärt, wie man die Ausstellung bekommen kann. Es ist zu beachten, dass mindestens 2-3 Tage zwischen den Ausstellungen für den Postweg frei bleiben sollten.

Januar 2019

SoMoDiMiDoFrSa




1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26
Möca
27
XX
28
XX
29
XX
30
XX
31
XX

Februar 2019

SoMoDiMiDoFrSa










1
XX
2
XX
3
XX
4
XX
5
XX
6
XX
7
XX
8
XX
9
XX
10
XX
11
XX
12
XX
13
XX
14
XX
15
XX
16
XX
17
XX
18
XX
19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

März 2019

SoMoDiMiDoFrSa










1

2

3

4
XX
5
COOP
6
XX
7
XX
8
XX
9
XX
10
XX
11
XX
12
XX
13
XX
14
XX
15
XX
16
XX
17
XX
18
XX
19
XX
20

21

22

23

24

25
Villa
26
Heike
27
XX
28
XX
29
XX
30
XX
31
XX

April 2019

SoMoDiMiDoFrSa


1
XX
2
XX
3
XX
4
XX
5
XX
6
XX
7
XX
8
XX
9
XX
10
XX
11
XX
12
XX
13
XX
14
XX
15
XX
16
XX
17
XX
18
XX
19
XX
20
XX
21

22

23

24

25

26
XX
27
XX
28
AUTO
29
TOPIA
30
XX

Mai 2019

SoMoDiMiDoFrSa






1
XX
2
XX
3
XX
4
XX
5
XX
6
XX
7
XX
8
XX
9
XX
10
XX
11
XX
12
XX
13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

Juni 2019

SoMoDiMiDoFrSa












1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15
Jagel
16

17

18

19

20

21
Ram
22
stein
23
XX
24
XX
25
XX
26
XX
27
XX
28
XX
29

30

Juli 2019

SoMoDiMiDoFrSa


1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

August 2019

SoMoDiMiDoFrSa








1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

September 2019

SoMoDiMiDoFrSa
1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

Oktober 2019

SoMoDiMiDoFrSa




1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

November 2019

SoMoDiMiDoFrSa










1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

Dezember 2019

SoMoDiMiDoFrSa
1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29
XX
30
->
31
USA

In Pakistan durch Drohnen getötete Kinder 2004-2014

Das sogenannte „gezielte Töten“ mittels US-Drohnen kostet für jedes „Hochwertziel“ im Durchschnitt 28 unschuldigen Zivilisten das Leben. Dies geht aus einem Report der Menschenrechtsorganisation „Reprieve“ hervor. Die Dunkelziffer liegt wahrscheinlich noch viel höher.

Das Bureau of Investigative Journalism, eine Beobachtungsstelle für Menschrechtsverletzungen, geht für den Zeitraum seit 2004 bis 2016 von bis zu 966 getöteten Zivilisten in Pakistan aus.

Wikipedia nennt für Pakistan von Juni 2004 bis September 2012 zwischen 2.562 und 3.325 Tote durch Drohnenangriffe. Die Zahl der Zivilisten unter den Toten benennt die Studie mit 474 bis 881, darunter 176 Kinder.
Für die 75 Angriffe zwischen dem 13. Januar 2006 und dem 24. Oktober 2009 in Stammesgebieten werden 746 getötete Menschen gezählt. 147 davon bezeichnet die Studie als Zivilisten. Darunter sollen 94 Kinder gewesen sein.

Das Bureau of Investigative Journalism hat versucht die Opfer namentlich zu erfassen, was in vielen Fällen nicht gelingt. Die Namensliste gibt es hier. Dort sind für Pakistan zwischen 2004 und 2014 folgende Kinder genannt:

2004/06/17 Irfan Wazir Child, Reported civilian, Pakistani (South Waziristan) Bureau, Amnesty International
2005/12/01 Abdul Wasit Child, Reported civilian Dawn , Al Jazeera , UN, The Atlantic
2005/12/01 Noor Aziz Child, Reported civilian, Pakistani Dawn , Al Jazeera, UN, The Atlantic
2006/10/30 Abdul Waris Child, Reported civilian, Pakistani (Siddiqabad, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Abdus Samad Child, Reported civilian, Pakistani (Qung Salarzai, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Adnan Child, Reported civilian, Afghan (Nooristan) The News, The News
2006/10/30 Alam Nabi Child, Reported civilian, Pakistani (Maina Mamond, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Ameer Said Child, Reported civilian, Pakistani (Mohmand Agency) The News, The News
2006/10/30 Asadullah Child, Reported civilian, Pakistani (Inamkhwaro Chingai, Mamond tehsil of Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Azizul Wahab Child, Reported civilian, Pakistani (Inamkhwaro Chingai, Mamond tehsil of Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Baacha Rahman Child, Reported civilian, Pakistani (Swat) The News, The News
2006/10/30 Bakht Muneer Child, Reported civilian, Pakistani (Gatkai Mamond, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Darvesh Child, Reported civilian, Pakistani (Mohmand Agency) The News, The News
2006/10/30 Fazal Wahab Child, Reported civilian, Pakistani (Inamkhwaro Chingai, Mamond tehsil of Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Gul Sher Khan Child, Reported civilian, Pakistani (Gatkai Mamond, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Hizbullah Child, Reported civilian, Afghan (Nooristan) The News, The News
2006/10/30 Iftikhar Child, Reported civilian, Pakistani (Sawabi) The News, The News
2006/10/30 Ihsanullah Child, Reported civilian, Pakistani (Resident of Pashat, Salarzai Agency) The News, The News
2006/10/30 Ikramullah Child, Reported civilian, Pakistani (Damadola, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Ilyas Child, Reported civilian, Pakistani (Inamkhwaro Chingai, Mamond tehsil of Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Inayatullah Child, Reported civilian, Pakistani (Dir, Khyber Pakhtunkhwa) The News, The News
2006/10/30 Inayatur Rahman Child, Reported civilian, Pakistani (Damadola, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Inayatur Rahman Child, Reported civilian, Pakistani (Kumbar Maidan, Dir district, Khyber Pakhtunkhwa) The News, The News
2006/10/30 Ismail Child, Reported civilian, Pakistani (Tangai Salarzai, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Jamshed Khan Child, Reported civilian, Pakistani (Maina Mamond, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Jannatullah Child, Reported civilian, Pakistani (Resident of Kasai Salarzai, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Khalid Child, Reported civilian, Pakistani (Inamkhwaro Chingai, Mamond tehsil of Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Khalilullah Child, Reported civilian, Pakistani (Inamkhwaro Chingai, Mamond tehsil of Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Kitab Gul Child, Reported civilian, Afghan (Nooristan) The News, The News
2006/10/30 Luqman Child, Reported civilian, Pakistani (Resident of Kasai Salarzai, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Mashooq Jan Child, Reported civilian, Pakistani (Darra Salarzai, Bajaur) The News, The News
2006/10/30 Mashooq Khan Child, Reported civilian, Pakistani (Gatkai Mamond, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Mohammad Salim Child, Reported civilian, Pakistani (Damadola, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Mohammad Yaas Khan (Mohammad Yaar Khan?) Child, Reported civilian, Pakistani (Ghundai, Salarzai, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Mohammad Yunus Child, Reported civilian, Pakistani (Inamkhwaro Chingai, Mamond tehsil of Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Mohammd Tahir Child, Reported civilian, Pakistani (Inamkhwaro Chingai, Mamond tehsil of Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Naeemullah Child, Reported civilian, Afghan (Nooristan) The News, The News
2006/10/30 Naimatullah Child, Reported civilian, Pakistani (Pashat Salarzai, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Najibullah Child, Reported civilian, Afghan (Nooristan) The News, The News
2006/10/30 Nawab Child, Reported civilian, Pakistani (Ghundai, Salarzai, Bajaur) The News, The News
2006/10/30 Noor Mohammad Child, Reported civilian, Pakistani (Ghundai, Salarzai, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Noor Mohammad Child, Reported civilian, Pakistani (Inamkhwaro Chingai, Mamond tehsil of Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Numair Child, Reported civilian, Pakistani (Gatkai Mamond, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Qari Almzeb Child, Reported civilian, Pakistani (Ghundai, Salarzai, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Qari Sharifullah Child, Reported civilian, Pakistani (Badan Mamond) The News, The News
2006/10/30 Rahatullah Child, Reported civilian, Pakistani (Damadola, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Rahmatullah Child, Reported civilian, Pakistani (Zorbandar, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Razi Mohammad Child, Reported civilian, Pakistani (Darra Salarzai, Bajaur) The News, The News
2006/10/30 Saeedullah Child, Reported civilian, Pakistani (Kamarsar, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Saifullah Child, Reported civilian, Pakistani (Inamkhwaro Chingai, Mamond tehsil of Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Salman Child, Reported civilian, Pakistani (Swat) The News, The News
2006/10/30 Shabir Child, Reported civilian, Pakistani (Seevai Mamond, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Shafiullah Child, Reported civilian, Pakistani (Badan Mamond) The News, The News
2006/10/30 Shahbuddin (Shahab Uddin?) Child, Reported civilian, Pakistani (Damadola, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Shahjehan Child, Reported civilian, Pakistani (Damadola, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Shakirullah Child, Reported civilian, Pakistani (Dabar Mamond, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Shaukat Child, Reported civilian, Pakistani (Mohmand Agency) The News, The News
2006/10/30 Shehzad Gul Child, Reported civilian, Afghan (Nooristan) The News, The News
2006/10/30 Shoaib Child, Reported civilian, Pakistani (Inamkhwaro Chingai, Mamond tehsil of Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Siraj Child, Reported civilian, Pakistani (Qung Salarzai, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Sohail Child, Reported civilian, Pakistani (Inamkhwaro Chingai, Mamond tehsil of Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Sultanat Khan (Sultan Khan?) Child, Reported civilian, Pakistani (Ghundai, Salarzai, Bajaur) The News, The News
2006/10/30 Talha Child, Reported civilian, Pakistani (Harichand, district Charsadda) The News, The News
2006/10/30 Wali-ur-Rahman Child, Reported civilian, Pakistani (Sawabi) The News, The News
2006/10/30 Wilayat Khan Child, Reported civilian, Afghan (Nooristan) The News, The News
2006/10/30 Yahya Khan Child, Reported civilian, Pakistani (Damadola, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Zabihullah Child, Reported civilian, Afghan (Nooristan) The News, The News
2006/10/30 Zaheeruddin Child, Reported civilian, Pakistani (Chingazo Khaar, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Ziauddin Child, Reported civilian, Pakistani (Inamkhwaro Chingai, Mamond tehsil of Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Ziaur Rahman Child, Reported civilian, Pakistani (Damadola, Bajaur Agency) The News, The News
2006/10/30 Ziaur Rahman Child, Reported civilian, Pakistani (Ghundai, Salarzai, Bajaur Agency) The News, The News
2008/10/09 Imran Khan Child, Reported civilian
2009/01/23 Azaz-ur-Rehman Child, Reported civilian, Pakistani (Hasu Khel, North Wazir Ali, North Waziristan) Reprieve, Der Spiegel , Stanford/NYU
2009/02/14 Noor Syed Child, Reported civilian, Pakistani (South Waziristan) Reprieve
2009/03/12 Munawa Child, Reported civilian, Pakistani Bureau
2009/04/01 Abdullah Child, Reported civilian Foreign Policy, The News, SATP
2009/04/01 Abdul Latif Child, Reported civilian Foreign Policy, The News, SATP
2009/04/01 Mohammad Shoaib Child, Reported civilian Foreign Policy, The News, SATP
2009/08/21 Faizullah Child, Reported civilian The News, Daily Express Urdu
2009/08/21 Naeemullah Child, Reported civilian The News, Daily Express Urdu
2009/08/21 Rahima Child, Reported civilian The News, Daily Express Urdu
2009/08/21 Shaista Child, Reported civilian The News, Daily Express Urdu
2009/08/21 Syed Wali Shah Child, Reported civilian Bureau
2009/11/20 Sakeenullah Child, Reported civilian Reprieve
2009/12/31 Zahinullah Khan / Zaheenullah / Zaheen Ullah Khan / Zahin Ullah Khan / Zaenullah Khan Child, Reported civilian, Pakistani (Machi Khel) Daily Mail , Reprieve, MullahMilitaryMedia, Reprieve, Transcript of Kareem Khan’s meeting with Code Pink, Foreign Affairs
2010/01/03 Wajid Noor Child, Reported civilian Dawn, CNN, Case study
2010/01/08 Ayeesha Child, Reported civilian, Pakistani Bureau
2010/02/24 Naila Child, Reported civilian Bureau
2010/05/21 Fatima Child, Reported civilian Salon
2010/05/21 Hafsah Child, Reported civilian
2010/05/21 Naeem Khan Child, Reported civilian Salon
2010/05/21 Nisar Wazir Child, Reported civilian Salon
2010/10/18 Naeem Ullah Child, Reported civilian Bureau
2010/11/26 Sanaullah Jan Child, Reported civilian, Pakistani (Mursi Khel) Al Jazeera (via YouTube), Bureau field investigation, Reprieve
2011/04/22 Atif Child, Reported civilian Bureau, Case study
2011/10/31 Tariq Aziz Child, Reported civilian, Pakistani (Mir Ali) PTI, BBC, ABC, The Nation, Bureau
2011/10/31 Waheed Ullah Child, Reported civilian, Pakistani (Mir Ali) PTI, BBC, ABC,
2012/07/06 Saleh Khan / Salay Khan Child, Reported civilian, Pakistani (Zowi Sidgi, North Waziristan) Amnesty International, Bureau, Case study
2012/08/21 Osama Haqqani Child, Reported civilian Reuters, Reuters, Express Tribune, Dawn
2013/09/06 Arshad Dawar Child, Alleged militant, Unknown, Pakistani Long War Journal, Case study
2014/11/11 Uzair Child, Reported civilian, Pakistani Express Tribune

Diesen Kindern und den weiteren Unbekannten sind die Quilts gewidmet.
Links zu den Quellen in obiger Tabelle gibt es unter https://v1.thebureauinvestigates.com/namingthedead/the-dead/

Offener Brief zur Bewaffnung von Drohnen

Der Bundestag muss eine ausführliche öffentliche Prüfung und eine namentliche Gewissensabstimmung durchführen!

Berlin, den 24. Januar 2019

Am 28. Januar startet die Bundeswehr in Israel mit der Ausbildung von Drohnen-Pilotinnen und -Piloten und weiterem Militärpersonal an den bewaffnungsfähigen Drohnen des Typs Heron TP.

Sie werden mit deutschem Hoheitszeichen fliegen, bleiben jedoch auf dem israelischen Luftwaffenstützpunkt Tel Nof stationiert. Die Drohnen könnten Bomben und Raketen tragen. Auf ihrer Basis in Israel wären sie in Flugdistanz zu benachbarten Ländern, mit denen Deutschland sich noch nicht im Krieg befindet.

Im aktuellen Koalitionsvertrag wurde zwar festgehalten, die Heron TP zu leasen, jedoch noch deutlicher als im Koalitionsvertrag von 2013 wurde darin ein Vorbehalt formuliert: „Über die Beschaffung von Bewaffnung wird der Deutsche Bundestag nach ausführlicher völkerrechtlicher, verfassungsrechtlicher und ethischer Würdigung gesondert entscheiden”. Das ist bisher nicht geschehen.

Die Koalitionspartner in den Bundestagsausschüssen für Verteidigung und Haushalt haben am 13. Juni 2018 die Unterzeichnung eines neunjährigen Leasingvertrags mit dem europäischen Rüstungskonzern Airbus in Höhe von fast 1,2 Milliarden Euro für die Anmietung von sieben bewaffnungsfähigen Drohnen Heron TP der staatlichen israelischen Firma Israel Aerospace Industries (IAI) bewilligt. Airbus verschafft sich so Knowhow für die Entwicklung einer in Europa herzustellenden Kampfdrohne („Eurodrohne“), für die Airbus die Systemführerschaft inne hat.

Die Koalitionspartner legten fest, dass vorläufig für die Heron TP keine Munition gekauft und keine Waffenausbildung für Bundeswehrpersonal mit den Drohnen stattfinden darf. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen beteuert zwar, dass die Heron TP vorerst unbewaffnet bleiben und nur für militärische Aufklärung eingesetzt werden. Wie ein investigativer Bericht von Report Mainz (ARD) im November 2018 enthüllte, wurde jedoch im Juni bereits die Anschaffung von bis zu 17 Präzisionsraketen optioniert.

Wie konnte es hierzu kommen? Die grundlegenden Fragen und Bedenken zum Einsatz von militärischen Drohnen, die die deutsche Bevölkerung und mehrere Fraktionen im Bundestag seit Jahren stellen, sind bisher nicht ansatzweise beantwortet worden.

Die einzige Anhörung im Bundestag zu den völker- und verfassungsrechtlichen, sicherheitspolitischen und ethischen Aspekten des Einsatzes von bewaffneten Drohnen fand am 30.06.2014 im Verteidigungsausschuss statt und blieb ergebnislos.

Auf der Bundestags-Webseite wird über die Anhörung berichtet: „Die Beschaffung von sogenannten Kampfdrohnen für die Bundeswehr ist weiterhin umstritten.“ Bewaffnete Drohnen schaffen zusätzliche Distanz zwischen Killer und Opfer — Es ist Gewaltausübung ohne menschliches Gesicht und mit geringerer Rechenschaftspflicht.

Die Tatsache, dass ein einzelner Drohnenpilot mehrere Drohnen bedienen und vielen Menschen in weit entfernten Ländern das Leben nehmen kann, macht es für Regierungen leichter, übermäßige Gewalt auszuüben, und reduziert das Risiko, dass jemand aus den damit betrauten Truppen die Verbrechen öffentlich macht.Bevölkerungsgruppen in Afghanistan und im Gaza-Streifen werden dauernd durch Drohnen überwacht und leben im Zustand ständiger Angst vor einem unerwarteten Angriff. Bewaffnete Drohnen töten sehr häufig unbeteiligte, unschuldige Zivilisten, was Hass schürt und den Terrorismus fördert.

Menschenrechtsorganisationen haben herausgefunden, dass 497 der von der israelischen Armee 2014 im Einsatz „Protective Edge“ in Gaza getöteten Zivilisten, insbesondere Frauen und Kinder, durch Drohnen getötet wurden. IAI, die Herstellungsfirma der Heron TP, wirbt auf Rüstungsmessen und in seinen Publikationen immer wieder damit, dass ihre Waffen im Einsatz gegen die palästinensische Bevölkerung sind. Amnesty International und andere Menschenrechtsorganisationen vermuten mehrere Kriegsverbrechen bei den Militäreinsätzen von Israel in Gaza.

Kampfdrohnen werden in der Offensive eingesetzt und Politiker*innen sind eher geneigt Kampfdrohnen einzusetzen als andere Kriegswaffen. Kampfdrohnen senken die Hemmschwelle zur Gewaltausübung. Sogenannte Assistenzsysteme automatisieren Abläufe in der Drohne, um Reaktionszeiten zu verkürzen. Der Wettlauf um kürzere Reaktionszeiten fördert die Automatisierung. Am Ende dieses Irrwegs steht die automatische Killerdrohne.

Deutschland darf diesen Weg nicht gehen.

Wir lehnen die Beschaffung von Kampfdrohnen ab und fordern die Kündigung des Leasingvertrages mit Israel und den Entwicklungsstopp der „Eurodrohne“. Wir fordern auch, dass die Bundesregierung und der Bundestag bald Auskunft darüber geben, wie und wann die oft versprochene gesellschaftliche Debatte stattfinden wird.

Wir fordern zudem in der Frage der Bewaffnung von Drohnen eine mehrtägige öffentliche Diskussion im Plenum des Bundestags mit relevanten Sachkundigen – darunter auch Zeugen aus dem Ausland, die direkte persönliche Erfahrung als Opfer oder ausführendes Personal des Drohnenkriegs haben. Die abschließende Abstimmung im Bundestag zur Frage der Bewaffnung von Drohnen muss als namentliche Gewissensabstimmung im Plenum geplant werden.

Mit freundlichen Grüßen

Für die bundesweite „Drohnen-Kampagne“: Lühr Henken,
Sprecher Bundesausschuss Friedensratschlag
Email: LuehrHenken[at]t-online.de

Elsa Rassbach, Attac-Rat u. Sprecherin zu Drohnen Attac,
CODEPINK Germany u. DFG-VK
Email: elsarassbach[at]gmail.com

Laura von Wimmersperg,
Koordinatorin der Berliner Friedenskoordination
Email: laurawimmersperg[at]t-online.de

3. Drones-Quilt Ausstellung in Berlin

Pictures of the exhibition in Villa Heike

Ausstellung des Drones-Quilt-Project in der Villa Heike

Seit gestern, dem 27. März 2019, ist die Ausstellung des Drones-Quilt-Project kurz vor dem Eingang zur Gedenkstätte Hohenschönhausen in der Villa Heike zu sehen. Waren dort zu DDR Zeiten das geheimen „NS-Archiv“ der Staatssicherheit mit den Akten von Globke, Lübke und anderen gelagert, so kann man in den nächsten Wochen dort die Ausstellung über das

Gedenken an durch Drohnen getötete Kinder

sehen.

Die Ausstellung ist zugänglich ab 28. März 2019 bis Ostersonntag 21.4., jeweils Donnerstags bis Sonntags 15:00 – 18:30 Uhr, (bei „Heike Ausstellung“ klingeln), sonst nach Vereinbarung (Mail an kontakt@drohnen-quilts.de) in der Villa Heike, Freienwalder Str. 17, 13055 Berlin, (Tram M5 oder Bus 256 bis Freienwalder Straße / Tram M6 bis Genslerstrasse)

Hier ein paar Bilder aus Hohenschönhausen:

Die Villa Heike an der Gedenkstätte Hohenschönhausen

Die Villa Heike gehört zur Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
Zwei der 6 Decken mit jeweils 36 Symbolen für ein oder auch mehrere durch Drohnen getötet Kinder
Welche Schäden durch die verbrecherischen Angriffe entsteht, versucht dieser Text zu verdeutlichen. So entstehen aus Angst und Verzweiflung neue Wut und Hass.
Dieser Text stellt die rechtliche Bewertung von angeblich „gezielten Tötungen“ vor. Außerdem wird auf die Verwicklung der Bundesrepublik Deutschland durch den Betrieb der US Basis in Ramstein eingegangen.

Eröffnung einer weiteren Ausstellung in Berlin

Pictures of the exhibition in anti war café COOP

Am 5.3. wurde die Drones-Quilts Ausstellung im Berliner Antikriegscafé COOP in der Rochstr. 3, 10178 Berlin eröffnet.

Sie ist dort mindestens bis zum 19.3. zu den Öffnungszeiten (Mo., Di, Do, Fr, Sa von 18:30 bis 0:00 Uhr) des Cafés zu sehen.

Hier gibt es ein weiteres Video von der Eröffnungsveranstaltung am 5. März 2019.